Teilnahmeinfos Teenscamp

1376_Adonia_2022_HQ
1376_Adonia_2022_HQ

1. Adonia e.V.

1.1 Was ist Adonia?

Adonia e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Karlsruhe. Ziel ist die christliche Chor- und Jugendarbeit. Adonia e.V. ist überkonfessionell und arbeitet mit den örtlichen Kirchen und Gemeinden zusammen. Er arbeitet auf den Grundlagen der Evangelischen Allianz.

1.2 Organisation und Finanzen

Jedes Musicalcamp wird von einem ehrenamtlichen, geschulten Team geleitet. Die Organisation der Musicalcamps und der Konzerte wird von einem hauptamtlichen Team von Karlsruhe aus koordiniert. Die Konzerte werden von örtlichen Veranstaltungspartnern (Kirchengemeinden, Vereine, Privatpersonen) mitorganisiert.

Die direkten Kosten der Musicalcamps werden durch die Campbeiträge finanziert. Gehälter, Mieten und Verwaltungskosten werden von einem Spendenkreis und durch die Konzert-Kollekten getragen.

1.3 Biblische Grundsätze

Die Musicalcamps werden nach biblischen Grundsätzen durchgeführt. Die Teilnehmenden werden ermutigt, ihr Leben auf biblisches Fundament zu stellen.

1.4 Suchtmittelfrei

Adonia hat den Grundsatz, dass alle Aktivitäten drogenfrei sind. Dies bedeutet, dass es während des Camps für Teilnehmende und Mitarbeitende verboten ist, Alkohol, Nikotin oder andere Drogen einzunehmen.

2. Vorbereitung auf das Musicalcamp

2.1 Übungsmaterial

Alle Teilnehmenden, also auch alle, die Theater spielen oder tanzen, singen im Chor mit (natürlich außer die Band). Jeder Teilnehmende muss die Lieder bereits vor dem Camp sorgfältig auswendig lernen, da die Probezeit im Camp sehr kurz ist. Dazu erhalten alle ca. 6-8 Wochen vor dem Camp das Übungsmaterial, das im Campbeitrag enthalten ist, sowie den Zugang zum Portal MeinAdonia (www.meinadonia.de) mit vielen Materialien zur Vorbereitung.

2.2 Konzertkleidung

Alle Teilnehmenden tragen eine schwarze/dunkelblaue lange Hose, dunkle Schuhe und ein Adonia-T-Shirt. Seit 2020 gibt es T-Shirts in den Farben „Bordeaux-Rot“ und „Light-Orange“. Es ist notwendig, dass alle Teilnehmenden von jeder Farbe ein T-Shirt besitzen. Die T-Shirts können mehrere Jahre verwendet werden, allerdings dürfen sie nicht verwaschen sein (alle 4-5 Jahre werden neue T-Shirts mit anderen Farben hergestellt). Die Teilnehmenden erhalten die T-Shirts zu einem reduzierten Preis.

2.3 Workshops

Es besteht die Möglichkeit, zusätzlich zum Chor beim Theater oder Tanz mitzuwirken. Hier kann gleich nach dem Erhalt der Anmeldebestätigung über das Online-Antwortformular in MeinAdonia ein Wunsch-Workshop angegeben werden. Die Verteilung der Rollen und die Einteilung, wer welchen Tanz tanzt, finden dann am Sonntag im Camp statt. Nur die Hauptrolle wird schon vor dem Camp vergeben.

2.4 Solisten

Wer ein Solo beim Musical singen darf, wird erst am Sonntag im Camp entschieden. Alle dürfen ein Solo vorsingen. Danach wird von der Chorleitung und einem weiteren Teammitglied ausgewählt, welche Stimme am besten zu welchem Lied passt. Die Lieder mit Solostrophen sind 6-8 Wochen vor dem Camp auf MeinAdonia zu finden.

2.5 Werbematerial

Alle Teilnehmenden erhalten rechtzeitig Werbematerial für die Tournee. Es ist wichtig, dass alle bei der Werbung für die Konzerte unterstützen. Achtung: Der öffentliche Aushang von Plakaten muss in den meisten Orten genehmigt werden!

2.6 Campbeitrag

Zusammen mit dem Übungsmaterial schicken wir eine Rechnung über den Campbeitrag zu. Erst dann soll der Betrag mit Angabe der Rechnungsnummer überwiesen werden. Ein großer Dank gilt den Eltern, die ihren Kindern diese Woche ermöglichen.

2.7 Anwesenheitspflicht

Das Musicalcamp beginnt in der Regel am Sonntag um 13:00 Uhr und endet am Samstagabend nach dem letzten Konzert (ca. 21:00 Uhr). Es ist nicht erlaubt, später ins Camp zu kommen, früher zu gehen oder während der Woche abwesend zu sein. Bei zwingenden Gründen müssen sich Teilnehmende bzw. Eltern mindestens 2 Wochen vor dem Camp bei der Hauptleitung melden (die Kontaktdaten sind im Portal MeinAdonia zu finden).

2.8 Anreise / Heimreise

Die Anreise zum Probecamp und die Heimreise ist Sache der Teilnehmenden. Das Camp endet am letzten Konzertort. Manchmal organisieren die Teilnehmenden untereinander Fahrgemeinschaften. Wer dabei ist, kann auf der Teilnahmeliste im Portal MeinAdonia eingesehen werden.

Den genauen Treffpunkt teilt die Hauptleitung ca. 20 Tage vor dem Camp per E-Mail mit.

Am Samstag endet das Camp gegen 21 Uhr nach dem Konzert/Campabschluss. Das Konzert beginnt an diesem Tag normalerweise um 18:30 Uhr. Idealerweise hilft das Technikteam nach dem Campabschluss noch ca. 30 Minuten beim Abbau.

2.9 Abmeldung

Wer aus irgendeinem Grund verhindert ist, am Musicalcamp teilzunehmen, soll sich möglichst frühzeitig per Mail oder telefonisch bei der Adonia-Basis abmelden. Die Anmeldebearbeitungsgebühr von 30 EUR kann dabei gemäß unseren Teilnahmebedingungen leider nicht zurückerstattet werden, da sie für unsere bereits entstandenen Administrationskosten bestimmt ist. Wenn die Abmeldung später als 20 Tage vor Campbeginn bei uns eintrifft (auch im Fall von Krankheit/Unfall), wird der ganze Campbeitrag fällig! Wir empfehlen den Abschluss einer privaten Reiserücktrittsversicherung.

2.10 Versicherung

Die Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmenden. Die Fahrten im Reisebus sind durch die Versicherung des Busunternehmens gegen Unfall abgedeckt.

3. Gepäck / Reise

Da wir auf Tournee sind, wird alles Gepäck immer mitgeschleppt. Also sollte nicht zu viel eingepackt werden.

  • Konzerthose/-jeans: uni dunkelblau oder schwarz
  • Dunkle Schuhe für die Konzerte
  • Adonia-T-Shirts Bordeaux-Rot und Light-Orange (bestellte T-Shirts werden im Camp ausgegeben)
  • Schlafsack. Je nach Haus zusätzlich Bettwäsche (siehe Mail der Hauptleitung)
  • Jacke/Regenschutz
  • Wäsche zum Wechseln
  • Bibel
  • Liederheft
  • Trinkflasche & Box (für Lunchpaket)
  • Krankenversichertenkarte
  • Hustenbonbons (gegen Heiserkeit)
  • Evtl. persönliche Medikamente und Liste der „gewohnten“ Medikamente (siehe Punkt 6.4)
  • Evtl. Schwimmkleidung (wenn vorgesehen, ist der Schwimmbadbesuch freiwillig)

Ein Smartphone darf mitgenommen werden. Jedoch wird die Benutzung von der jeweiligen Hauptleitung klar geregelt, da die Proben und das übrige Campprogramm nicht gestört werden dürfen. Die Anweisungen des Teams sind für alle Teilnehmenden verbindlich. Die Mitarbeitenden sind berechtigt, ein Smartphone bis zum Campende in Verwahrung zu nehmen, wenn sich den Anordnungen widersetzt wird.

4. Camp-Ablauf / Campregeln

4.1 Probecamp

In den ersten drei Tagen wird jeden Tag am Konzertprogramm gearbeitet. Der Chor übt zusammen mit der Chorleitung die Lieder ein, parallel dazu probt die Band und es finden die Workshops (Tanz, Theater, 2.Stimme, Solo) statt. Am Abend gibt es jeweils ein gemeinsames Programm. Am Mittwoch geht es dann los auf Tournee zu den verschiedenen Konzertorten. Dort wird jeweils in Privatquartieren übernachtet.

4.2 Kleingruppen

Damit niemand in der großen Gruppe „untergeht“ und wir uns besser kennenlernen können, gibt es im Camp Kleingruppen. In diesen Gruppen wird sich täglich ca. eine Stunde getroffen. Sie werden bewusst nach Alter und Zufallsprinzip eingeteilt, um so auch neue Freunde kennenzulernen.

Mit wem man ins Zimmer gehen möchte, darf selbst ausgewählt werden.

Auf der Tournee (in einigen Camps auch bereits im Probecamp) übernachten wir in Privatquartieren. Im Normalfall kann auch dort gewählt werden, wer mit wem in ein Privatquartier geht. Das funktioniert aber nicht immer, weil es von den Schlafplätzen der Privatquartiere abhängig ist. Es muss aber nie jemand allein irgendwo übernachten.

4.3 Die Mitarbeitenden

Die Mitarbeitenden sind speziell wegen der Teens in diesem Camp. Wenn es Probleme und Fragen gibt, sind die Mitarbeitenden in dieser Woche für die Teens da! Die Mitarbeitenden dürfen jederzeit angesprochen wenden, auch unterwegs auf Tour. Diese Gelegenheit darf unbedingt genutzt werden! Auch nach dem Camp sind die Mitarbeitenden gerne für die Teens da!

4.4 Nachtruhe

Wir haben in den Adonia-Teens-Musicalcamps generell um 22:00 Uhr Nachtruhe. Das ist wahrscheinlich früher als zuhause oder bei anderen Freizeiten. Es ist aber sehr wichtig, dass nicht alle müde in die Tournee starten. Deshalb müssen diese Zeiten eingehalten werden – auch von den älteren und volljährigen Teilnehmenden.

4.5 Drogen / Rauchen / Alkohol / Essen

Adonia hat den Grundsatz, dass alle Aktivitäten drogenfrei sind. Das bedeutet, dass es während des kompletten Camps verboten ist, Alkohol, Nikotin oder jegliche Art von weichen oder harten Drogen einzunehmen. Falls diese Regel überschritten wird, haben wir klare Konsequenzen festgelegt: Beim 1. Mal darf an zwei Konzerten nicht teilgenommen werden, beim 2. Mal bei allen Konzerten nicht. Eigentlich können wir bei den Auftritten auf niemanden verzichten. Ebenfalls ist es erforderlich, dass alle an den Mahlzeiten teilnehmen und in ausreichendem Maße essen und trinken. Eine solche Tournee erfordert viel Kraft.

4.6 Campregeln

Leider gibt es Teilnehmende, die sich nicht an Campregeln halten wollen. In diesen Fällen kann die Hauptleitung jemanden nach vorheriger Information der Eltern nach Hause schicken.

4.7 Entfernen von der Gruppe

Wenn sich Teilnehmende von der Gruppe entfernen, ist die Abmeldung bei der Kleingruppenleitung notwendig. Im Normalfall sollte man nur in Dreier-Gruppen unterwegs sein.

5. Die Tournee

5.1 Ablauf der Tournee

Auf jeder Tournee reisen wir mit einem Reisebus und zusätzlichen Begleitfahrzeugen.

Der Tagesablauf auf der Tournee sieht etwa folgendermaßen aus:

09:00                    Treffen am vereinbarten Ort

09:00-11:00         Konzertauswertung, Andacht

11:00-14:00         Fahrt zum nächsten Ort, dazwischen Mittagessen (Lunchpaket)

14:00-17:30 Aufbau / Soundchecks für das Konzert, Freizeitprogramm

17:30                    Abendessen

18:45                    Gebetsgemeinschaft

19:30      Konzert

21:30                    Abfahrt zu den Privatquartieren

22:45                    Nachtruhe*

*Hier hat jeder selbst die Verantwortung! Man muss daran denken, dass die Gastgebenden oft am nächsten Tag wieder arbeiten müssen. Ihnen ist es meist unangenehm, ihre Gäste selbst ins Bett zu schicken. Daher bitten wir darum, dass alle Teilnehmenden selbst auf die Uhr schauen und spätestens um 22:45 Uhr ins Bett gehen. Natürlich geht es auch früher – später ist aber nicht erlaubt! Auch die Gastgebenden kennen diese Regel.

5.2 Gastgebende

Wir wünschen uns, dass sich alle Teilnehmenden so verhalten, dass die Gastgebenden auch beim nächsten Mal gerne wieder Teens bei sich aufnehmen.

Es ist nicht erlaubt, nach der Einteilung den Schlafplatz noch zu tauschen! Auch in den Privatquartieren müssen Mädchen und Jungs getrennte Zimmer haben. Es ist verboten, sich nachts nochmals von dem Privatquartier zu entfernen.

Die Gastgebenden geben allen Teilnehmenden und Mitarbeitenden ein Lunchpaket fürs Mittagessen mit. Da ist es wichtig, genau abzusprechen, wie viel mitgenommen werden möchte.

Das Konzertveranstaltungsteam sucht für alle Teilnehmenden und Mitarbeitenden Privatquartiere. Falls Teilnehmende an einem Abend zu Hause übernachten möchten und evtl. noch andere Teilnehmende mitnehmen können, bitte unbedingt zeitnah beim Veranstaltungsteam melden. Die Kontaktdaten sind im Portal MeinAdonia zu finden.

5.3 Der Auftritt

Beim Konzert am Abend handelt es sich um ein mit viel Aufwand vorbereitetes Programm, das ein breites Publikum ansprechen soll. Wir achten darauf, dass unsere Darbietung so professionell wie möglich wirkt. Das geht aber nur, wenn alle bereit sind, ihr Bestes zu geben. Manches wirkt auf die Besucherinnen und Besucher störend. Daher muss folgendes beachtet werden:

  • Keine Kaugummis.
  • Nicht immer hin- und herschauen, Blick zur Chorleitung.
  • Keine Gespräche auf der Bühne! Erstens sehen das alle und oft hört man es auch durch die Lautsprecher. Außerdem lenkt es die anderen im Chor ab. Das gilt auch für die Band.
  • Mitdenken, was man singt. Motiviert mit Kopf, Leib und Seele dabei sein, so dass man das Engagement bis in die kleinsten Gesichtsausdrücke sieht.
  • Gähnen vor Müdigkeit bitte erst nach dem Konzert hinter dem Vorhang! :)
  • Husten: Kann nicht immer unterdrückt werden. Dann kann man sich unauffällig etwas vom Mikrofon abwenden.
  • Bei Schwindelanfällen oder starker Übelkeit ganz unauffällig das Podest verlassen und nach hinten weggehen (hinter den Chor). In solchen Fällen kümmert sich jemand aus dem Team hinter der Bühne um den Teilnehmer bzw. die Teilnehmerin. Die anderen Chormitglieder konzentrieren sich voll auf das Programm!
  • Der Techniker/die Technikerin ist verantwortlich für die Organisation des Auf- bzw. Abbaus.
  • Direkt nach dem Konzert ist es wichtig, dass die Gastgebenden ihre Gäste finden. Also noch vor dem Aufräumen muss das bunte Kärtchen in die Höhe gehalten werden, bis die Gastgebenden mit derselben Farbe und demselben Buchstaben gefunden wurden (Die Hauptleitung wird es im Camp noch genau erklären).

5.4 Platzreservierungen

Die Teilnehmenden dürfen normalerweise Platzreservierungen in einem begrenzten Bereich des Saals vornehmen. Bis 25 Minuten vor dem Konzert müssen die reservierten Plätze aber eingenommen werden, ansonsten werden die Reservierungsschilder entfernt und die Plätze wieder freigegeben. In Ausnahmefällen können das Konzertveranstaltungsteam und die Hauptleitung festlegen, dass nicht reserviert werden darf, z. B. in einem kleinen Saal. Dann werden alle Teilnehmenden darüber informiert, so dass die Info an Eltern/Gäste weitergeben werden kann.

6. Verschiedenes

6.1 Diät / Allergien

Wir können keine „Diätküche“ anbieten. Die Adonia-Campbeiträge sind nur möglich, weil wir durch ehrenamtliche Küchenteams verpflegt werden und größtenteils in einfachen Selbstversorgerhäusern untergebracht sind. Allergien / Unverträglichkeiten müssen bei der Elterlichen Erklärung (wird ca. 9 Monate vor dem Camp über das Portal MeinAdonia ausgefüllt) angegeben werden und kurz vor dem Camp mit der Hauptleitung besprochen werden.

6.2 Medikamente

Wenn regelmäßig oder bei besonderen Gelegenheiten Medikamente eingenommen werden müssen, muss dies unbedingt bei der Elterlichen Erklärung (s.o.) vermerkt werden. Nur so können wir veranlassen, dass diese Medikamenteneinnahmen bei Bedarf von der jeweiligen Gruppenleitung überwacht werden. Selbstverständlich werden diese Angaben vertraulich behandelt.

6.3 Apotheke

Eine Notfall-Apotheke haben wir dabei. Falls Teilnehmende aber spezielle Medikamente benötigen, müssen diese selbst mitgenommen werden. Da den Mitarbeitenden grundsätzlich das Verabreichen von Medikamenten nicht erlaubt ist, ist es gut, wenn man eventuell selbst Kopfschmerztabletten und ähnliches dabei hat. Hilfreich ist eine kleine Liste mit den Medikamenten, die gewöhnlich zu Hause bei Kopf-/Hals- oder Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Insektenstichen, … eingenommen werden.

6.4 Hygiene

In den Privatquartieren darf immer geduscht werden! Dieses Angebot sollte auch genutzt werden, denn im Reisebus und beim Konzert ist man immer wieder nahe beisammen. Da darf einen das Deo nicht im Stich lassen! :)

6.5 Wertsachen

Für Wertsachen ist jeder selbst verantwortlich! Ebenfalls dafür, dass das Gepäck im Bus mitkommt und nichts liegen bleibt. Wenn man damit öfter Dinge verlegt, ist es gut, wenn alle Sachen im Vorfeld mit der persönlichen Adresse versehen werden.

6.6 Erinnerungsfilm

Wir werden von jedem Camp ein Konzert filmen und einen Erinnerungs-Film herstellen. Dieser Film wird ca. 4 Wochen nach dem Camp auf MeinAdonia hochgeladen.

Eigene Videoaufnahmen sind aus urheberrechtlichen Gründen nicht erlaubt, auch nicht Konzertausschnitte.

6.7 Nach dem Camp – Album / Lieder singen

Nach der Tournee kann gerne mitgeholfen werden, dass das Konzertprogramm unter die Menschen kommt, indem Werbung für das Album des Musicals gemacht wird. Hier und da kann ein Album auch ein Geschenk sein!

Vielleicht können auch in der Jugend oder in der Gemeinde diese Lieder gesungen werden. Oder man tut sich mit einigen anderen Adonia-Teens zusammen und singt mal im Gottesdienst. Jedoch dürft ihr euch dann nicht „Adoniachor“ nennen, sondern ihr könnt euch als „Teilnehmende eines Adonia-Musicalcamps“ bezeichnen.

6.8 Fundsachen

Wer im Camphaus oder in den Privatquartieren etwas vergessen hat, kann sich bei der Adonia Basis melden. Wir bewahren Fundsachen drei Monate lang auf.

6.9 Anmeldung fürs nächste Jahr

Unsere Musicalcamps sind meistens bereits rund ein Jahr im Voraus ausgebucht. Wer im nächsten Jahr wieder mit dabei sein möchtet, sollte sich noch vor dem diesjährigen Camp anmelden.

6.10 Grundeinstellung

Wir möchten allen die Chance geben, etwas von Jesus zu hören und ihn besser kennenzulernen. Wir erwarten von den Teilnehmenden, dass die Bereitschaft und die Offenheit dazu mitgebracht wird.

7. Live-Band

7.1 Den Chor unterstützen!

Ein 90-minütiges Musical in nur vier Tagen einstudieren? Mit Musikern und Musikerinnen, die man vielleicht vorher noch nie gesehen hat? Funktioniert das? Und vor allem: Macht das Spaß? Na klar! Wer Schlagzeug, Bass, Piano, Keyboard, E-Gitarre, Saxophon, Geige oder Querflöte spielt und mindestens 12 Jahre alt ist, kann sich gerne bei uns melden (simon.leimbeck@adonia.de).

Das heißt:

  1. Die Noten müssen unbedingt zu Hause schon gut geübt werden. Sie sollten geordnet sein, damit nicht lose Blätter herumfliegen. (Am Piano braucht es auch ein System fürs Blättern.)
  2. Alle bringen ihr Instrument inkl. Zubehör (Verstärker, Notenständer, Instrumentenkabel usw.) selbst mit. Das Instrument ist von Adonia nicht versichert. Dafür ist jedes Bandmitglied selbst verantwortlich.
  3. Die Band trifft sich bereits am Samstagmittag um ca. 13.30 Uhr, um gemeinsam zu proben (die genaue Zeit wird von der Bandleitung mitgeteilt).
  4. Die Bandleitung ist verantwortlich für den Sound und die Proben. Die Bandleitung bestimmt auch, wer wann was spielt.
  5. Die Band darf den Chor nicht übertönen, damit die Texte (= unsere Botschaft) verstanden werden können.
  6. Die Band hilft auf der Tournee beim Auf- und Abbau der Technik und alle sind selbst für ihre Instrumente und deren Aufbau/Abbau verantwortlich.